Austestung

 

Erstes kostenloses Beratungsgespräch

 

Damit wir uns ein wenig kennenlernen, können Sie mit mich kontaktieren und wir vereinbaren ein kostenloses Gespräch.

 

Sie kommen mit Ihrem Kind in die LernStunde und ich stelle Ihnen meine Arbeitsweise vor. Bringen Sie bitte Hefte, Klassenarbeiten mit, wenn Sie bereits welche haben.

 

 

AFS-Test

 

Sollten alle Beteiligten an einer Zusammenarbeit interessiert sein, erfolgt beim ersten Termin eine Austestung Ihres Kindes. Diese erfolgt am Computer und ist bei jedem Kind, das bereits alle Buchstaben erlernt hat, durchführbar. Insgesamt sollten Sie 1,5-2 Stunden einplanen. Bei dem Test am Computer arbeitet das Kind alleine (ohne Eltern).

 

Als Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL) bin ich dazu berechtigt, das AFS-Computertestverfahren zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Legasthenie oder Lese-Rechtschreibschwäche durchzuführen.

 

Durch dieses spielerische Testverfahren wird die individuelle Legasthenie/LRS oder Dyskalkulie/Rechenschwäche Ihres Kindes festgestellt, damit eine gezielte Förderung erfolgen kann.

 

Im Legasthenie- und LRS-Test werden folgende Bereiche überprüft: 

  • Aufmerksamkeit

  • Optisches Gedächtnis
  • Optische Differenzierung
  • Optische Serialität
  • Akustisches Gedächtnis
  • Akustische Differenzierung
  • Akustische Serialität
  • Raumorientierung
  • Körperschema
  • Lese- und Schreibleistung oder Rechenleistung  

 

Die Testergebnisse erhalten Sie in Form einer grafischen Darstellung, und ich erkläre Ihnen den individuellen Trainingsplan nach der AFS-Methode. 

 

Auf Wunsch können Sie auch ein pädagogisches Gutachten bekommen.

 

 

 

 

 

 

Ein paar Übungsbeispiele des AFS-Test !

 

Eine erste Voraussetzung für gutes Schreiben, Lesen, Rechnen und Lernen ist die Aufmerksamkeit. Ist das Kind in der Lage, die Aufmerksamkeit über eine längere Zeit zu halten?

 

Teil 1 - der Aufmerksamkeitstest

Bsp.: Finde so schnell wie möglich die Symbole, die mit dem links abgebildeten übereinstimmen.

Quelle: AFS-Testbuch

 

 

Dann werden die Sinneswahrnehmungen getestet. Hat das Kind z.B. Schwierigkeiten Unterschiede zu sehen oder eher mit der räumlichen Wahrnehmung oder gar beides? 

Teil 2 - die optische Differenzierung 

Bsp.: Welches Bild stimmt mit dem fett eingerahmten Bild genau überein?

Quelle: AFS-Testbuch

  

 

Schließlich sollen Fragen zu den Symptomen beantwortet werden, z.B. lässt das Kind Buchstaben beim Lesen oder Schreiben aus? Dazu sollen mehrere geschriebene Texte, die das Kind über längere Zeit geschrieben hat, als Grundlage dienen.

 

Teil 3 - Fragen aus dem Symptomteil

Quelle: AFS-Testbuch

 

  

Am Ende wird alles vom Computer ausgewertet, wodurch man auch ein sehr objektives Ergebnis hat. Lässt die Aufmerksamkeit teilweise nach, sind eine oder mehrere Sinneswahrnehmungen anders ausgeprägt und liegt eine entsprechende Symptomatik vor, so spricht man von einer Legasthenie bzw. von einer Dyskalkulie.

  

 

Testergebnis

Quelle: AFS-Testbuch

 

Anhand des Ergebnisses wird ein individueller Trainingsplan zusammengestellt, womit das Kind gezielt gefördert werden kann. Denn das ist sehr wichtig: Es gibt nicht DIE Legasthenie oder DIE Dyskalkulie, sondern jedes Kind hat seine eigene Legasthenie oder Dyskalkulie.